Freitag, 4. Januar 2013

Warum vergessen wir die ersten Lebensjahre?

Ein interessanter Artikel dazu ist auf Spiegel online. Die ersten Lebensjahre vergessen Kinder. Aber ob ein Kind nur die ersten zwei Jahre vergisst oder gar vier, können Eltern beeinflussen.

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik Vereinbarkeit von Beruf und Familie Logo 


Forscher haben herausgefunden, dass sich ein Kleinkind durchaus an Ereignisse erinnern kann, die einige Wochen zurückliegen. Leider verblasst ein paar Jahre später jedoch genau diese Erinnerung. Aber warum geht das Erlebte verloren? "Bei Kleinkindern sind die relevanten Bereiche im Gehirn wahrscheinlich noch nicht gut genug ausgebildet, um Erinnerungen korrekt abspeichern und auch lange Zeit später wieder abrufen zu können", vermutet der Hirnforscher Gerhard Roth von der Universität Bremen.  

Noch erstaunlicher st, dass es von den Eltern abhängt, ob sich ein Kind an Erlbenisse aus der frühen Kindheit erinnern kann. Kinder mit denen die Eltern viel über erlebtes gesprochen haben, haben später daran auch Erinnerungen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel