Montag, 15. Juli 2013

Wünsch dir was….



Liebe Leserinnen,
was sind Ihre Wünsche?

Haben Sie Wünsche oder fällt Ihnen so ad hock gar nichts ein?

Ich stieß eben auf eine Blogparade.  Christine Finke vom Blog Mama arbeitet hat dazu aufgerufen zu überlegen, was würde ich tun, wenn ich 1.000, 10.000 oder 100.000 Euro zur freien Verfügung hätte?
Oh eine gute Frage! Gerade heute an einem Tag der wie Blei auf mir lastet.

Was wünsche ich mir?
Also mit 1.000 Euro würde ich mit meinen beiden Lieben ein Wochenende bei Klara Kleeblatt verbringen. Oh weh, dann ist das Geld auch schon so ziemlich weg :-(

Und wenn nicht das, was dann?
Es ist gar nicht so leicht, sich darüber klar zu werden. Was wünsche ich mir?
Viele Dinge, die man mit Geld gar nicht kaufen kann, wie z.B. wieder mehr Kontakt zu alten Freunden zu haben. Freundschaften die mir fehlen. Alles hat seine Zeit und unser wird wieder kommen, vielleicht passt es im Moment einfach nicht. Trotzdem wäre das einer meiner Wünsche an unsere Freundschaft wieder anzuknüpfen. Oder auch mehr laue Sommerabende zum draußen sitzen und klönen. Sonntage zum Wandern oder in gemütlicher Runde zusammen sitzen, während die Kinder glücklich spielen. Neue Freunde finden und alte wiederfinden.
Vielleicht geht es Ihnen auch so, mit Kind haben sich die Freundschaften verändert. Meistens ganz ohne unser Zutun. Es ist halt nicht mehr so spontan und einfach möglich abends wegzugehen und eine Nacht durchmachen mit Freunden sowieso nicht mehr, denn unsere Tochter ist spätestens um 8 Uhr hellwach. Zu Freunden ohne Kinder hat sich das Verhältnis geändert. Hier würde ich mir mehr Toleranz untereinander wünschen und auch den Mut der kinderlosen sich auf Eltern einzulassen, die meisten sind ziemlich unkompliziert.



Was würde ich mit 10.000 Euro machen?
Eine neue Couch fürs Wohnzimmer kaufen und das Erdgeschoss neu streichen lassen. Vom Rest würde ich ein paar verlängerte Wochenenden machen, wir reisen doch so gerne.


Und mit 100.000 Euro?
Alles was ich mit 1.000 und 10.000 Euro machen wollte ;-)
Und dazu würde ich meine beste Freundin in Windhoek endlich besuchen und mir 4 Wochen das Land ansehen. Der Rest wird dieses Mal eine Sonderzahlung auf unsere Hypothek.
Interessant ist, das mir Freunde und schöne Momente mit meinen lieben viel wichtiger sind als neue Möbel oder reisen.

Und was lerne ich daraus?
Mir mehr schöne Momente wie unsere Wanderung letzten Sonntag zu gönnen und vielleicht an neuen Freunden zu arbeiten, um auch wieder schöne Momente mit Gleichgesinnten zu erleben. Wenn eine Tür sich schliesst, öffnet sich meist eine neue und bei uns tun sich gerade einige Türen auf. Ich freue mich darauf!
Und was wünschen Sie sich?

Herzliche Grüße