Donnerstag, 6. Februar 2014

Gute Vorsätze haben am Jahresanfang viele - wie sieht es mit Ihren aus?

Liebe Leserinnen,
der Januar ist vorbei. Zeit zurück zu blicken. Was hatten Sie sich zum Jahreswechsel vorgenommen?

Wollte Sie vielleicht mehr Sport treiben, weniger Rauchen, gelassener durch den Alltag gehen, etwas Neues lernen?
Oft wird aus den guten Vorsätzen dann leider doch nichts. Der Alltag hat uns fest im Griff und wir haben es uns auch ganz bequem dort eingerichtet. Vielleicht fehlt auch einfach die Energie etwas zu verändern.

Wichtiger als wohlgemeinte Vorsätze etwas zu verändern, wären eigentlich Ziele. Wofür brennen Sie? Was ist in diesem Jahr ganz besonders wichtig?

Gar nicht so einfach DAS Ziel zu definieren.

Helfen kann es, wenn Sie sich einen Abend Zeit nehmen. Die Kinder liegen im Bett, im Fernsehen läuft auch nichts - dann nehmen Sie sich Stift und Papier und machen Sie sich auf die Suche.

Fragen Sie sich:

  • was macht mich glücklich?
  • An welche glücklichen Momente erinnere ich mich gerne?
  • Haben diese Momente etwas gemeinsam?
  • Wer war dabei?
  • Wie haben Sie sich gefühlt?
  • Was motiviert Sie? Erfolgreich sein? Neues entdecken? Wenn Sie sich selber übertreffen? Wenn Sie anderen helfen? Wenn Sie trotz Beruf und Familie die Balance haben und nicht nur rotieren?...
  • Was war im vergangenen Jahr besonders schön und warum?
  • Worauf möchten Sie am Ende Ihres Lebens mit Stolz zurückblicken?
Wenn Sie sich nun Ihr Blatt Papier anschauen, was steht darauf?
Liesse sich dies alles in einem Satz zusammenfassen?
Wie würde dieser Satz lauten?
Sicherlich kommen ein paar nicht, stattdessen etc. darin vor. Formulieren Sie den Satz nun bitte persönlich, positiv, in der Gegenwartsform und konkret also bildlich.
Wenn Sie ihn nun lesen, motiviert er Sie?
Macht er Sie stolz? Freuen Sie sich?

Am  besten hängen Sie diesen Satz da auf, wo Sie ihn jeden Tag gut sehen können. Am Spiegel, am Kühlschrank, am PC oder ..., so dass Sie ihn mehrmals täglich mit einer wertschätzenden und freundlichen Stimme lesen können. Nach drei Wochen werden Sie diesen Satz verinnerlicht haben, Sie werden ihn  ausstrahlen und können nun Ihre Vorsätze oder besser Ziele daran ausrichten. Einige werden vielleicht gar nicht mehr passen. Diese waren dann nie die richtigen für Sie. Andere dagegen werden sich ganz stark anfühlen und sind so auch leicht erreichbar.

Viel Spass und Erfolg wünsche ich Ihnen!