Donnerstag, 21. April 2016

Tipp: Kinder bei der Essensplanung mitreden lassen

Liebe Leserin,
das kennen sicher viele: die Kinder mäkeln an allem herum oder essen nur trockene Nudeln oder Reis oder wochenlang ein uns dasselbe.

Bezieht man dagegen die Kinder schon ins Kochen und die Planung mit ein, so sensibilisiert man sie für Lebensmittel und sie sind viel schneller bereit auch etwas neues zu probieren. Eine positive Koch- und Esskultur in der Familie fördert es auch ganz nebenbei.

Am besten überlegt man dafür einmal die Woche gemeinsam, was ind en kommenden Tagen oder am Wochenende gekocht wird. So kann sich jedes Familienmitglied auch an einem Tag sein ganz persönliches Lieblingsessen wünschen und gemeinsam werden neue Rezepte ausprobiert. Auch ein eigenes Familienkochbuch mit lauter Lieblingsrezepten kann aus deiser Idee entstehen. Hierfür kann man beispielsweise die einzelnen Schritte fotografieren und so auch kleinere Kinder mit einbeziehen.
Eine schöne Erinnerung ist es auch noch.


Viel Spass beim Ausprobieren
Silke