Sonntag, 9. April 2017

Das grosse Gähnen - warum sind wir gerade jetzt besonders müde?

Liebe Leserin,
gestern erzählte mir eine Freundin, kaum dass sie morgens aufgestanden ist, könnte sie eigentlich wieder ins Bett gehen. Sie ist zurzeit so müde.
So geht es gerade vielen. Endlich ist der lange Winter vorbei und die Sonne lockt uns ins Freie, doch wir sind schrecklich müde. Doch woran liegt das? 

Die genauen Ursachen für die Frühjahrsmüdigkeit sind noch nicht vollständig geklärt. Es ist nur sicher, dass der Hormonhaushalt eine große Rolle dabei spielt: Wenn die Tage länger werden, steigt die Ausschüttung der Hormone Endorphin, Testosteron und Östrogen in unserem Körper. Diese Umstellung belastet uns: wir werden müde. Zusätzlich schwanken die Temperaturen meist stark und bei steigenden Temperaturen weiten sich unsere Blutgefäße und der Blutdruck sinkt.
Auch unsere Ernährung spielt eine Rolle: Während des Winters essen wir kalorien- fett- und kohlehydratreicher als im Sommer. Während der hormonellen Umstellung benötigt unser Körper allerdings mehr Vitamine und Proteine als üblich.



Was können wir dagegen tun?
  • Gesunde Ernährung: Wir empfehlen viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte und leicht verdauliche Proteine
  • Mehrere kleine Mahlzeiten statt weniger großer
  • Sie sollten den Tagesrhythmus nach der Sonne richten: früh aufstehen und früh zu Bett gehen
  • Regelmäßige Spaziergänge im Freien und Sport helfen ebenfalls
  • Gegen die Kreislaufbeschwerden helfen morgendliche Gymnastikübungen und Wechselduschen
Ich freue mich auf das kommende Oster Wochenende. Hoffentlich wird essonnig und warm!Endlich wieder raus in die Berge, die Natur und den Frühling geniessen!
Auf was freust Du dich?