Sonntag, 11. Juni 2017

In der Elternzeit zum Traumjob

Liebe Leserin,
nicht jede Mutter möchte nach der Babypause zurück in den alten Job und nicht jede kann zurück. Vielleicht passen wie bei mir damals KInderbetreuungszeit und Vollzeitstelle nicht zusammen. Andere waren vielleicht schon vor der Elternzeit nicht mehr zufrieden in ihrem Job. Viele Frauen machen sich in der beruflichen Auszeit Gedanken über ihren Job und einen eventuellen Jobwechsel.

Die Babypause ist eine gute Gelegenheit den Kopf frei zu bekommen und Abstand zu gewinnen, sich zu fragen was will ich überhaupt und wie soll es für mich weitergehen.

Deshalb hier ein paar Tipps, wie man sich auf einen Jobwechsel, aber auch auf das Wiedereinstiegsgespräch mit dem Chef schon während der Babypause vorbereiten kann:

Kontakte nutzen
In Zeiten von Kununu, Xing und Co braucht nemand mehr die "Katze im Sack" zu kaufen und kann sich schon vorab für das Unternehmen informieren. Vielleicht kennst Du auch jemanden, der dort arbeitet und dir über die Firma berichten kann.
Wer sich nach einem neuen Job umschaut, sollte dies auch im Freundes- und Bekanntenkreis sagen. Vielleicht sucht gerade der Chef einer Nachbarin genau jemanden wie Dich.

Das Internet durchsuchen
als berufstätige Mutter hast Du eigene Ansprüche an eine Firma: wie familienfreundlich ist die Firma? Bietet das UNternehmen eine eigene Kinderbetreuung? Gibt es eine Unterstützung in Ferienzeiten und bei Krankheit? Bietet das Unternehmen Home Office? Hier lohnt sich der Blick auf die Homepage des Unternehmens. Ein Siegel (das gern in Stellenanzeigen genutzt wird) sagt meiner Meinung nach wenig über wirklich gelebte Familienfreundlichkeit aus.

Frische Dein Wissen auf
Du kannst deine Chancen beim Wiedereinstieg und beim Jobwechsel steigern, wenn du dein Wissen aktuell hälst. Also Fachmagazine weiterhin liest und dich fortbildest in der Elternzeit. Am Wochenende oder abends üasst sicher auch der Papa mal auf das Baby auf und diese Auszeiten tun dann auch richtig gut. Nach ein paar Monaten, in denen sich alles ums Kind dreht, nimmst Du dir mal wieder bewusst Zeit für dich.

Mit diesen Tipps, bist Du für den Wiedereinstieg in den Beruf oder einen Wechsel gut gerüstet.

Viele Grüße