Samstag, 4. November 2017

Unnützen Kram loswerden

Liebe Leserin,
die Zeitungen und Ampeln sind zur Zeit voll - überall finden Flohmärkte statt, doch dafür müssten wir ja ersteinmal ausmisten. Puh.

Mit diesen fünf Schritten geht das ziemlich einfach

Anfangen
Nimm Dir erst mal eine kurze Zeit vor, vielleicht 10 oder 15 Minuten. Das hilft, die Anfangswiderstände zu überwinden. Vielleicht stellst Du dir eine Küchenuhr, um dich an das Ende zu erinnern. Man glaubt es kaum, aber in dieser kurzen Zeit schafft man eine ganze Menge und wenn man erst einmal angefangen hat, fällt das Weitermachen auch viel leichter. Wichtig aber: nicht ablenken lassen und z.B. dabei Fernsehen schauen oder den Anruf der Freundin annehmen.

Ausräumen
Hin- und herschieben bringt nichts. Deshalb solltest Du das Reglfach oder die Schublade, die du dir vorgenommen hast, komplett ausräumen. Dann sauber machen.

Sortieren
Am besten in einen Müllsack oder Karton gleich die Dinge packen, die weggeworfen werden sollen. Sonst nimmt man sie mindestens zweimal in die Hand. Alles andere durchschauen. Frage Dich bei jedem Teil: ist es wertvoll für mich? Macht es Sinn? Würde ich es vermissen?

Nicht Verzetteln
Also nicht wegen jeder Kleinigkeit in ein anderes Zimmer laufen, um z.B. ganzs chnell etwas zu holen. Da verzettelt man sich schnell und schwupps ist die Zeit weg, ohne viel geschafft zu haben. Lieber erst alles sammeln und am Schluss an neue Orte verteilen.

Belohnen
Wenn Du erfolgreich ausgemistet hast, darfst dud ich auch belohnen. Vielleicht mit einem bunten Blumenstrauss, ein paar hübschen Accessoires, einem entspannenden Bad oder einer gemütlichen halben Stunde auf der Couch.

Viel Spaß beim Ausmisten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen