Sonntag, 10. Juni 2018

Themenboxen gegen das tägliche Chaos




Liebe Leserin,
kaum öffnet man eine Schublade oder einen Schrank, möchte man sie fast wieder schliessen. Alles steht irgendwie herum. In jedem Haushalt gibt es wohl auch ein Fach für Tupperdosen und ähnliche Gefäße. Häufig steht alles durcheinander, fällt einem entgegen oder sieht zumnindest nicht gut aus. Von der Zeit, die für´s Suchen nach der reichtigen Dose drauf geht, mal ganz abgesehen.

Themenboxen gegen das Chaos
Gute Unterstützer sind dann Themenboxen. Auf Pinterest und Co findet man dazu viele Anregungen. So sind bei uns inzwischen Tuppergefäße in offenen Kartons sortiert. Man kann einfach den Karton herausziehen und eine Dose nehmen, statt sich durch die Stapel zu wühlen. 



Fasse also Dinge zu sinnvollen Gruppen in Behältern zusammen:

  • Snacks für die Brotzeit in Kindergarten oder Schule 
  • Snacks für nachmittags
  • Süsses in schönen Gläsern oder Dosen auf der Arbeitsplatte, dann hat man den Konsum auchleich im Blick
  • Essig, Öl und Sossen
  • Fertigsossentüten, Gewürze und getrocknete Kräuter jewiels in einer eigenen Box
  • Honig, Marmelade, Nutella in einem Frühstückskörbchen, das läßt sich danna uch leicht auf den Frühstückstisch stellen und wieder abräumen
  • Teebeutel und Tees
  • auch im Kühlschrank bietet es sich an Lebensmittel in Boxen zusammenzufassen
  • Putzmitteln in einem Putzkorb, der beim Saubermachen in jedes Zimmer mitgenommen werden kann und alles wichtige enthält.
  • Im Vorratsraum kommen Shampoo, Dusschgel und Co in eine Box. Je eine Box für Putzmittel, Toilettenpapier  und Vorräte
  •  Wäsche findet nach Waschtemperatur geordnet ihren Platz in der Nähe der Waschmaschine. Bei uns sind das eine blaue Wanne für 30 Grad Wäsche und eine pinke für 60 Grad Wäsche. 
  • Auf der Waschmaschine stehen Waschpulver und Fleckenmittel geordnet in Boxen
  • alles gleich hriffbereit und aufgeräumt
Natürlich ist es erst einmal aufwändig, aber so lässt sich Zeit sparen und auch Geld, weil nichts mehr aus dem Blickfeld gerät, das Verfallsdatum überschreitet oder ungenutzt in Keller oder Schrank steht.



Wie sortiert Ihr Eure Vorräte?



 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen