Sonntag, 10. Juli 2016

Schritte für mehr Zufriedenheit im Urlaub

Liebe Leserin,
die schönste Zeit des Jahres ist da und damit auch der Sommerurlaub.
Endlich Urlaub! Raus aus dem Hamsterrad des Alltags! Rein in den Flieger oder das Auto und los. Der meist teuer bezahlte Urlaub soll sich ja lohnen. Also starten wir direkt vom Schreibtisch in den Urlaub. Packen schnell zwischendurch und starten schon abgehetzt in den wohlverdienten Urlaub.
Am Urlaubsort angekommen, wollen wir so viel wie möglich mitmnehmen. Also gönnen wir uns drei Tage Nichtstun und starten dann gleich zu den Sehenswürdigkeiten in der Region. Vielleicht bleibt noch Zeit für etwas Wellness. So sieht die typische Urlaubsplanung einer Durschnittsfamilie aus.
Puh.


Setz Dich nicht unter Druck!
Denn Urlaub soll in erster Linie Erholung und kein Wettrennen sein.

Am besten setzt Du dich mit der Familie an einen Tisch und Ihr macht eine Familiekonferenz. Fragen die Ihr Euch stellen solltet:
  1. Was für ein Urlaubstyp bin ich? Mama ist vielleicht der aktive Typ und erholt sich bei Sport und Sightseeing. Während Papa lieber Strand- und Badeurlaub hätte. Die Kinder wieder haben ganz eigene Vorstellungen.
  2. Wie bringen wir die einzelnen Vorstellungen unter einen Hut? 
  3. Ferienwohnung oder Clubhotel, was passt zu uns?
Wichtig ist auch nicht gleich vom Schreibtisch zum Flughafen und vom Flieger zurück in den Alltag zu hetzen. Gönne Dir einen oder zwei Tage, um anzukommen im Urlaub. Den Joballtag hinter Dir zu lassen und enebso den Urlaub noch nachklingen zu lassen, bevor der Alltag Euch zurück hat.
Der Urlaub ist kein Statussymbol, er soll allen Spaß machen und Erholung bieten. 
Dann stehen Euch wirklich die schönsten Wochen des Jahres bevor. 

Sonnige Grüße