Sonntag, 2. April 2017

Grundschule: Das 1. Mal auf Klassenfahrt

Liebe Leserin,
schon in der 2. Klasse stand für unsere Tochter die 1. Klassenfahrt an. Waren wir damals auch so früh auf Klassenfahrt? Ich kann mich an meine 1. in der 7. Klasse erinnern. In der Grundschule waren wir nicht weg. 

Obwohl sie jünger ist, als ihre Klassenkameraden, freute sich unsere Tochter riesig drauf. Mehr als ich, oh weh.


Die 1. gemeinsame Fahrt ging an den Ammersee. Nicht weit von Zuhause entfernt also. Nun ist der März ein unbeständiger Monat und lädt nicht gerade zu einer Klassenfahrt ein, doch die Lehrerinnen hatten sich ein tolles Programm ausgedacht: Geschichten erzählen am Lagerfeuer, Wanderung zu einem Bauernhof, Insektenhotel bauen, Vorbereiten einer Abschluss Show, wo jeder etwas beitragen sollte und so weiter.  Es klang nach viel Spass!

Einpacken

Eine Packliste gab es von der Klassenlehrerin. Was man sonst bei einer Klassenfahrt auf keinen Fall zuhause vergessen sollte, kann in diesem Blogartikel „Packliste für die Klassenfahrt“ nachgeschlagen werden. Die Packlisten gibt es dort auch zum kostenlosen Download!

Ich hatte für jeden Tag ein Päckchen gepackt. Wenn man Kleidung bestellt oder beim Discounter etc. kauft, dann sind die doch immer in solchen Plastiktüten. Die habe ich verwendet. Darin Hose, Sweatshirt, Unterwäsche und Socken. Bloss keine Kleidung mitgeben, um die es schade wäre, wenn sie wegkäme. Lieber die, die eh nicht mehr so schön sind oder bald zu klein etc. Da ich ja wusste, was an welchem Tag geplant war, konnte ich auch die Kleidung dementsprechend anpassen. Also am Wandertag eine dickere Jeans und für den Turntag dementsprechend Leggings und T-Shirt. 

Ganz toll fand meine Tochter, dass in jedem Päckchen ein Zettel lag. Auf diesem stand von Außen sichtbar der Wochentag und wenn man ihn herausnahm, war dort ein Bild mit einem motivierenden Spruch. Nicht "wir vermissen dich", sondern "wir wünschen dir einen wundervollen Tag". Solche Bilder gibt es bei Pinterest und Co ja Zuhauf. So etwas wünscht sie sich nun auch mal für Zuhause! 

Wichtig sind auch genügend Plastiktüten für Dreckwäsche, nasse oder verschmutzte Schuhe, denn es muss auf der Rückreise alles in den Koffer!


Tagebuch
Ich habe unserer Tochter ein Buch gebastelt, in dem sie ihre Erlebnisse, aber auch traurige Gedanken festhalten konnte, wenn diese denn kämen. 










Natürlich kam das Lieblingskuscheltier mit und von uns gab es noch ein neues Kuschelkissen von Nici, also auch kuschelig.



Und dann?
Am Freitag kam die Klasse schon früh zurück, als Arbeitstag fiel der Tag also aus. Unsere Tochter hatte aber viel zu erzählen. Deshalb ein Tipp: nimm Dir am Abend genug Zeit zum Zuhören und frage auch, was ihm oder ihr nicht gefallen hat. Gab es organisatorische Mängel (fehlte z.B. was im Koffer?) oder gab es  Unstimmigkeiten mit Lehrern oder Mitschülern? Damit die nächste Klassenfahrt besser verlaufen kann.

Viel Spaß bei der nächsten Klassenfahrt!